Gestatten: Kater Gizmo

Gestatten: mein Name ist „Gizmo“ – Hier im Riedl erfülle ich viele Aufgaben: Schmusekönig, Wach-Miauz, Head of Catnap, Assistenz der Geschäftsführung und vieles mehr.

Seit 2009 ist der Riedl mein Zuhause – und dieses möchte ich euch heute vorstellen.
Gäste, Mitarbeiter und vor allem ich schätzen die idyllische Lage meines Reviers inmitten der Natur: zwischen Wiesen und Wälder, nahe dem „Auckn’Bachl“ und dem "Hackl Büche" mit Blick auf den Zahmen Kaiser kann ich hier um das Hotel  streifen und meine täglichen Rundgänge machen. 

Ja, für mich gelten natürlich strenge Regeln: außer in der Rezeption darf ich natürlich nicht einfach durch das Hotel streifen. Aber, das ist okay, denn draußen gibt es viel zu entdecken. Zahlreiche Abenteuer warten hier auf mich. Schließlich muss ich hier alles genaustens im Auge behalten. Aber dies natürlich ganz ohne Hast, denn vor allem die Gemütlichkeit, die Entspannung  kommen im Riedl nicht  zu kurz. Die nahbare und unkomplizierte Atmosphäre prägen das Haus.

Ja, ich gestehe, bei diesem Flair ist es mir ein Leichtes und das Liebste zu faulenzen. Nichts ist mir lieber als im Sommer ein schönes Schattenplätzchen für ein Schläfchen zu nutzen. Das herrlichste dabei ist die Ruhe in Bichlach. Morgens hört man hier und da eine Kuhglocke bimmeln und am Abend hört man vielleicht noch einige Gäste in der Stube. Sonst stört kaum etwas meine Ruhepausen.

Und im Winter, wenn draußen die weißen Flocken vom Himmel fallen, die mir die Pfoten immer so nass und kalt machen? Bleibe ich lieber drinnen und schaue den Gästen zu, wie sich sich mit den Schneeschuhen, Skiern und Snowboards und Langlaufschuhe auf den Weg machen in ihr persönliches Urlaubserlebnis. 
Das mache ich am liebsten von der Rezeption aus. Dort mag ich es ganz besonders. Denn hier wird oft geschmust.  
Da das Hotel in einem kleinem Wohngebiet liegt, fernab stark befahrener Straßen, gibt es hier kaum Verkehr – das macht mir das Leben sicher.

Wussten Sie eigentlich, dass Katzen im Riedl schon lange Tradition haben? Vor einigen Jahren wurde die Fassade des „Stammhauses“ im Zuge einer Renovierung von zahlreichen Farbschichten befreit. Zu Tage kamen Katzen-Schnitzereien in den Balken, die Sie von der Terrasse aus gut sehen können. Dies beweist, dass bereits sehr früh Katzen hier geliebt und gehegt wurden.

PS: Liebe Hunde, natürlich seid ihr herzlich im Hotel Riedl willkommen. Bitte lasst euch – auch aufgrund der Rehe, Füchse und anderer Wildarten in der Nähe des Riedls – von euren Herrl und Fraul bitte an die der Leine führen.
 

Doppelzimmer der Kat. C ohne Balkon

Aktiv im Winter